Unser Wochenende mit viel Musik!

Unser Wochenende mit viel Musik!

Samstag:

Nachzulesen hier.

Sonntag

Die erste Stunde nach dem Aufstehen verbringen Titus und ich gemütlich auf dem Sofa, hören ein Hörspiel und schlürfen Milch bzw. einen Kaffee dazu. Nachdem unsere Perle sich zu ihrem freien Tag verabschiedet hat, begebe ich mich für die kommenden gut zwei Stunden in die Küche – und fabriziere einen Berg Spätzle.

Danach bin ich von Kopf bis Fuß schweißgebadet, die Küche ist der einzige nicht-klimatisierte Raum unserer Wohnung und sich bei 32 Grad Raumtemperatur eine halbe Ewigkeit über den aus dem Kochtopf aufsteigenden Wasserdampf zu beugen, fühlt sich an wie ein Dampfbad zu nehmen.

Die Fertigstellung des Kochprojekts wird bereits sehnsüchtig erwartet. So sehnsüchtig, dass wir bereits Punkt 12 Uhr zum Sonntagsessen am Tisch sitzen. Richtig deutsch, oder?

Danach setzen wir uns hin und betreiben Urlaubsplanung: über Weihnachten soll es auf die indonesische Insel Flores gehen, und wir betreiben eine längere, akribische Suche nach den günstigsten Flügen. Nun müssen wir uns „nur noch“ um das Programm vor Ort kümmern.

Den Nachmittag verbringe ich am Schreibtisch, die nächste Ausgabe „meiner“ Zeitschrift steht kurz vor der Fertigstellung und ich bin mit der Schlusskorrektur an der Reihe. Nach knapp drei Stunden und insgesamt 164 Anmerkungen/Korrekturwünschen kann ich die finale Version an die Graphiker schicken und hoffe, dass die am Montag alles einarbeiten können.

Während Norman sich Richtung Flughafen verabschiedet, um geschäftlich für ein paar Tage nach Kuala Lumpur zu reisen, setzen Titus und ich uns in den Bus und fahren in die Innenstadt. Dort bewundern wir die Weihnachtsbeleuchtung, die in der Shopping-Meile Orchard Road bereits aufgehängt wird. Das Kind fängt sofort an, hektisch herumzurechnen, wie viele Wochen es noch bis Weihnachten sind.

Als wir an der Haltestelle City Hall aussteigen, bietet sich uns das für einen Sonntag Abend gewohnte Bild. Mitten auf dem überdachten Gehweg sitzen Hunderte und Aberhunderte von Haushaltshilfen, die hier ihren freien Tag beim Picknick verbringen. Es ist so voll, dass wir kaum vorankommen, zum Glück ist das Ziel unseres Ausflugs nicht weit.

In der wunderschönen, kleinen Armenian Church findet heute ein Liederabend statt, bei dem auch einige Mitglieder meines Chores auftreten. Titus setzt sich sofort in die erste Reihe und findet sichtlich Gefallen am Konzertprogramm. 

Noch besser gefällt es ihm aber, in der Pause im Kirchgarten die dort lebenden, wilden Hähne zu jagen.

Mit dem Doppeldeckerbus geht es zurück nach Hause, vom Obergeschoss aus haben wir einen perfekten Blick auf die farbenfrohe Straßenbeleuchtung von Little India, wo sich alles für die anstehenden Feierlichkeiten zu Deepavali fein gemacht hat.

Nach einer erneuten Riesenportion Spätzle besteht Titus darauf, in Papas Bett schlafen zu dürfen, der sei ja schließlich nicht da. Dazu fällt mir nun wirklich nichts mehr ein… Immerhin schläft er dort relativ zügig ein, so dass ich in der sonst leeren Wohnung ein ausgiebiges Telefonat mit der lieben Regina führen kann, die uns im Dezember noch einmal besuchen wird. Dafür müssen natürlich Pläne geschmiedet werden, und es wird spät, bis ich auch ins Bett komme. Gute Nacht!


Wenn Ihr wissen wollt, wie andere Blogger ihr Wochenende verbracht haben, schaut wie immer bei den Großen Köpfen vorbei!

One Reply to “Unser Wochenende mit viel Musik!”

  1. Liebe Nadine,
    ein Mittagsmahl um 12.00 Uhr ist nicht typisch Deutsch – sofern man alle Bundesländer gleich gewichtet – aber sicherlich schwäbisch/badisch, meine ich, großen Respekt vor deinen Spätzle Aktivitäten, Anneliese wäre vermutlich begeistert
    hG Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »