Packe, packe Kiste

Packe, packe Kiste

Puh, was für ein anstrengender Tag. Nachdem gestern die bestellten Umzugskartons bei uns eingetroffen sind, könnten wir heute den ersten Schwung Kisten packen.

 Sieht nach viel aus, ist aber leider nur der Teil unserer Sachen, der für die nächsten Jahre bei unseren Eltern eingelagert wird. Darin: Winterklamotten und -schuhe, Bücher, warme Decken, das gute Porzellangeschirr,…
Nächste Woche kommt jemand von der Umzugsfirma zur Vorab-Besichtigung. Dann werden wir auch den endgültigen Termin zum Packen der Luft- und Seefracht bekommen. Bis dahin müssen wir aber noch dringend unsere Hausbar weiter dezimieren, die Getränke dürfen nämlich nicht mit.
Für unsere Wohnung in München haben wir nun wohl Mieter gefunden, wenn alles gut geht, können wir in den nächsten Tagen den Mietvertrag fix machen. Das erleichtert mich sehr!
Nur das Auto kriegen wir nicht los, obwohl ich es am Mittwoch doch so erfolgreich durch den TÜV gebracht habe! Schlechtes Timing, um einen Diesel zu verkaufen…
In jeder freien Minute telefonieren wir mit diversen Versicherungen (was bleibt bestehen, was müssen wir kündigen bzw. ruhen lassen?), der Familienkasse (kriegt man im Ausland eigentlich Kindergeld?), dem Arbeitsamt (wie läuft die Arbeitslosen- und Rentenversicherung weiter?), Handyanbietern (Sonderkündigungsrecht bei Umzug ins Ausland?), Ärzten (Impfen, Vorsorgetermine, Tropentauglichkeitsattest) – die Liste ist endlos. Was für ein Aufwand. Aber wir kommen langsam voran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »